Willkommen in Bernau
0 30/6 92 02 10 55

Die Möglichkeiten, sich zu erproben, sind im Verein „SG Empor Niederbarnim“ immens.

03338/3701 03338-3701 033383701
SG Empor Niederbarnim e.V.
Lutz Sachse
Adresse:Castorring 10
16321 Bernau
Telefon:0 33 38/37 01
Website:www.sg-niederbarnim.de

Sportler auf Rekordjagd

Stand: Dezember 2021

Bernau ist weiter dabei, die Position als wichtige Wiege von Spitzensport zu festigen. Dies zeigte sich 2021 wieder bei den Brandenburgischen Meisterschaften für Leichtathletik.

„Diesmal hatten wir eine leichte Anreise, da die Veranstaltung in Hohen Neuendorf stattfand“, freut sich Lutz Sachse als Vorsitzender vom Erfolgsverein „SG Empor Niederbarnim“. Darin sind die jungen Stars von Bernau Mitglied. Sie spielen hier eine tragende Rolle.

Goldsegen
„Unter nicht einfachen Bedingungen und in teilweise sehr großen Starterfeldern bewiesen die Leichtathleten von ‚SG Empor‘ wieder hohe Leistungen“, fasst Lutz Sachse zusammen.
Die Bilanz der „SG Empor Niederbarnim“ in diesem Jahr ist stark: Die Sportler erreichten bei Landes-, Norddeutschen- und Deutschen Meisterschaften insgesamt 17 mal Gold, 12 mal Silber und 7 mal Bronze. In den offiziellen Deutschen Bestenlisten, die für Sportler ab 14 Jahre geführt werden, sind viele vorn zu finden. Hier ist nun Tobi Rack mit Platz 2 über 300 Meter Hürden, Platz 14 über 80 Meter Hürden und Platz 16 im Hochsprung vertreten. Ebenso ist Nathalie Martin, 14, dabei: Platz 8 im Speerwurf. Levke Netta, 14, Spitzentalent aus Bernau, erkämpfte sich Platz 4 im 100-Meter-Sprint und Platz 8 im Weitsprung.
„Neulinge wie Lennart Berger, Paul Sturm, Julia Müller und Hanna Bendrath zeigten sehr viel Einsatz und wurden fast alle mit einer Urkunde belohnt, die es bis Platz 8 gab. Darauf lässt sich solide aufbauen“, ist Lutz Sachse sichtlich zufrieden. Charlotte Mahn konnte sich ebenfalls über Bestleistungen freuen.

Neue Rekorde
In Hohen Neuendorf bei den Landesmeisterschaften gab es gute Weiten im Speerwurf und Weitsprung.
Hier holte sich die Bernauerin Amelie de Beer, 12, beide Titel. Sie warf den Speer auf 30,48 Meter und knackte die 5-Meter-Marke im Weitsprung. 5,03 Meter ist nun ihr neuer Weitsprung-Rekord.
Lia Steinfuhrt, 13, ebenfalls aus Bernau, siegte sicher mit 4,99 Meter im Weitsprung. Sie sprang 1,50 Meter hoch, was mit einer Silbermedaille belohnt wurde.
Bronze holte sich die 13-Jährige über 60 Meter Hürden mit einer sehr guten Zeit von 9,87 Sekunden.
Ihren Super-Tag machte Amelie de Beer noch mit zwei weiteren Siegen über 75 Meter und 60 Meter Hürden perfekt. Damit startete sie 2021 bei Landesmeisterschaften sechsmal mit je einem Meistertitel.

Platznot
So viele Platzierungen unter den Besten 20 gab es noch nie für die jungen Talente.
Hier zahlt sich die kontinuierliche Aufbauarbeit aus. Jetzt kommt der Verein aber an seine Grenzen.
Die Kleinsportanlage in Panketal ist für die weitere Entwicklung kaum geeignet. Läufe sind nur über 152 Meter möglich, beim Wurf ist bei 35 Metern Schluss. Hier hoffen alle, dass es endlich eine Leichtathletikanlage im Einzugsgebiet des Vereins, am besten in Bernau, geben wird.

Erstellt: 2021